Dienstag, 21.11.2017

Geplante Projekte

"Monte Lindo 2" Projekt zur rechtlichen Sicherung des Landes der Ava Guarani.

" Ländliche Entwicklung" Projekt zur Verbesserung der landwirtschaftlichen Situation der Aché.

"Hungrig auf Bildung" Patenschaft für Indigene Kinder

"Hungrig auf Bildung" von G. Müller

(Patenschaft für indigene Kinder in Paraguay, denen die Mittel fehlen zur Schuel zu gehen, um ihr Recht auf Bildung wahrzunehmen.)

Seit 1979 unterstützt der Verein Indianerhilfe in Paraguay e. V. ( gegründet auf Initiative von Dr. Johannes Hesse) die indigene Bevölkerung in Paraguay.

Bei Gründung des Vereins stand die Verhinderung der Ausrottung der Ureinwohner des Landes im Vordergrund. Später unterstützte der Verein unter Beteiligung des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit die Ureinwohner mit dem Bau von Brunnen, Krankenstationen und Schulen. Vor Ort werden die Projekte u. a. von Schwester Mariblanca geleitet.

 

Sie wandte sich nun mit einem weiteren großen Anliegen an den Verein:BILDUNG ist eine notwendige Voraussetzung, um das Land und seine Ureinwohner weiter voranzubringen. einige Mitglieder des Vereins haben schon Patenschaften für die Ausbildung strebsamer Jugendlicher übernommen. Mit 25,00 € im Monat wird einer Schülerin oder eienm Schüler der Besuch einer Schule ermöglicht. Ob einer von uns mehrere Patenschaften oder mehrere von uns eine Patenschaft übernimmt, liegt im Ermessen des Einzelnen.

 

Der Verein hat für den 15. 06. und 16. 06. 2012 jeweils eine Informationsveranstaltung organisiert. ( Näheres entnehmen Sie bitte der Einladung). Schwester Mariblanca wird über die Situation vor Ort berichten. Der Verein würde sich über einen regen Besuch der Veranstaltungen freuen, auch wenn es dem Einzelnen nicht möglich ist, sich an einer Patenschaft zu beteiligen. Schwester Mariblanca sollte das Gefühl mitnehmen können, dass wir alle ihre Arbeit und die ihrer Mitstreiter, bewundern. Sie haben als Lebensziel für sich definiert, die Lebenssituation der Ureinwohner des Landes zu verbessern.     

 

Patenschaftsvertrag

Information zum Projekt

 

Hungrig auf Bildung

 

Email von der Projektbegleiterin Schwester Mariblanca de Baron, Nueva Esperanza, Paraguay. (Übersetzung aus dem Spanischen)

Wedemark, Mai 2012

 

Die Situation der Schüler des Volks der Ava Guarani.

 

In der nordöstlichen Zone von Paraguay begann im Jahr 1977 offiziell der Schulunterricht für das Volks der Ava Guarani, also vor 34 Jahren. Wir befinden uns in der zweite Generation mit Schulbildung.

 

Im gesamten Bereich des alto Canindeyu, ( inmitten des Departements) gibt es für Indigene nur eine weiterführende Schule mit Sekundarstufe, nämlich die Landwirtschaftliche Schule Mba´e Katu de Yvyrarovana. An dieser Schule kommen Jungen und Mädchen aus Entfernungen zwischen zwei bis fünfzig Kilometer hin, die wegen der besonderen Schulart, halbtags theoretischer Unterricht und halbtags Praktika in Ackerbau, Gartenbau Geflügelzucht, Schweinezucht und ähnlichen im Internat bleiben müssen.

 

Diese Schule basiert auf einem Internat, doch nach der Fertigstellung der Schule konnten weder Verbesserungen noch Unterhaltsmaßnahmen an den Gebäuden, der Möblierung und der Ausstattung der Küche vorgenommen werden.

 

Ebenso mangelt es an der Schule an Nahrungsmittel für die Internatsbewohner, das sind sehr viele Schüler sowie Unterrichtende.

 

Es gibt außerdem Jungen und Mädchen, die zu anderen Ausbildungszentren hinfahren.

Drei Mädchen zum Beispiel fahren mit Mofa zu einer sieben Kilometer entfernten Schule und haben große Schwierigkeiten dafür das Geld für den Kraftstoff zusammen zu bekommen.

 

Ziel des Projekts ist es den heranwachsenden und jugendlichen Ava Guarani zu ermöglichen, ihre Sekundarschule zu beenden und somit ihre persönliche wie auch gemeinschaftliche Lebensqualität zu verbessern, und  dies ohne Ausnahme, denn sie sind diskriminiert, weil sie Indigene sind.

 

Aktuelles

22.02.2015 17:52

Firmlinge spenden für indigene Kinder in Paraguay

Bei der Vorbereitung auf die Firmung in der Pfarrgemeinde St. Marien in Mellendorf werden indianische Kinder im Osten Paraguay unterstützt.
Weiterlesen …

12.12.2014 17:45

Ministerbesuch aus Paraguay bei Indianerhilfe in Paraguay e. V.

Der Vizeminister für Bildung und Kultur der Republik Paraguay, Dr. Gerardo Gómez Morales, stattete am 24.November 2014 dem Verein Indianerhilfe in Paraguay e.V. einen Besuch ab. Mitglieder des Vereins und Pfarrer Lütge als Hausherr begrüßten den Gast im Karl Heine Haus der Pfarrgemeinde St Marien, Mellendorf.
Weiterlesen …

18.08.2013 09:59

Hungrig auf Bildung 2. Veranstaltung

Wir laden Sie herzlich ein sich über das erfolgreiche Projekt "Hungrig auf Bildung" zu informieren. Die zwei Veranstaltungen zu diesem Thema finden am 29. August 2013 und 31. August 2013 statt.
Weiterlesen …